BMW FlyTime Technologie

BMW FLYTIME.

Die Kennzahl der Sieger.

BMW FLYTIME.

Die Kennzahl der Sieger.

BMW Flytime.Die Kennzahl der Sieger.

BMW FLYTIME.

Was ist foilen?

Im September 2013 sah man die foilenden Multihulls zum ersten Mal beim 34. America’s Cup in San Francisco. Hydrofoils heben dabei das Boot ab einer gewissen Geschwindigkeit aus dem Wasser. Der minimierte Wasserwiderstand lässt die Yachten beeindruckende 30 Knoten schneller segeln als ihre Vorgängermodelle. 


BMW definierte die seit diesem Tag wichtigste Messgröße für den Sieg als BMW FlyTime. Sie benennt den prozentualen Anteil am Kurs, den die Yachten tatsächlich „fliegend“ absolvieren. Die Foilingzeit zu maximieren, ist oberstes Ziel und Herausforderung für das Team auf dem Wasser und für alle Entwickler an Land.

Read more

BMW FlyTime: Herausforderung für das Team.

WEGBEREITER.

Ein Mehrwert für den Sport und die Fans.

Die foilenden Multihulls begeistern heute ein noch größeres Publikum durch ihre spektakuläre Performance. Die beeindruckende Geschwindigkeitssteigerung war ein Quantensprung in der Geschichte des Segelsports. Gleichzeitig sichtbar ist aber auch die Instabilität, die das „Foiling“ mit sich bringt. Um die Zeit in der Luft so durchgängig wie möglich zu halten, müssen die Segler an Bord enorme körperliche Leistungen erbringen. Gleichzeitig sind langjährige Erfahrung und taktische Fähigkeiten gefordert. 

 

Der Einsatz der Hydrofoils und das dadurch entstandene „Fliegen“ der Yachten hat den Sport revolutioniert. Die grafische Darstellung macht diese Foilingzeit für die Fans und die TV-Zuschauer greifbar. Sie sehen die aktuelle Messung auf dem Bildschirm und erkennen sofort, welche Crew im Vorteil ist. Denn die Formel ist simpel: Wer länger fliegt, ist schneller. Wer schneller ist, der siegt. Auch beim Finale des America's Cup 2017 konnte die BMW FlyTime verdeutlichen, wer das Rennen anführt.

Read more
BMW Technologie FlyTime
BMW FlyTime

HERAUSFORDERUNG FÜR DAS TEAM.

"Wenn du nicht foilst - ist es kein Rennen."

Das Team rund um James Spithill kämpft bei jedem Turn darum, so lange wie möglich über das Wasser zu „fliegen“. Hebt sich das Boot aus dem Wasser und gleitet es lediglich auf den Hydrofoils, werden Geschwindigkeiten bis zu 40 Knoten erreicht – es beginnt ein Balanceakt. „Multihulls zu segeln, ist eine Herausforderung an sich. Ein Rennen zu absolvieren, bei dem nicht klar ist, was das gegnerische Boot plant, ist sehr sehr schwierig für das Team. Das beste Training ist, echte Rennen zu fahren.“

 

Nach den Rennen folgt die Auswertung der Echtzeit-Daten, die das Team mit Hilfe innovativster Sensorentechnik gesammelt hat. Diese helfen schon beim nächsten Rennen, das Foiling weiter zu optimieren.

Read more
America's Cup BMW FlyTime

TV-ERLEBNIS AMERICA'S CUP.

TV-ERLEBNIS AMERICA'S CUP.

BMW 7er BMWFlytime

INSPIRIERT VOM BMW 7ER.

Der Anspruch von Morgen.

Beim Stopp der LVACWS in Portsmouth ergänzte die Darstellung der BMW FlyTime erstmals die Bild-Übertragung als wesentliche Information. Angelehnt an das Design des Head-Up Displays der BMW 7er Modelle verdeutlicht sie die Chancen auf den Sieg. Die ausgefeilte Sensorentechnik ist eine der großen Stärken des neuen BMW 7er. Dieser besticht durch Assistenzsysteme wie Lenk- und Spurführungsassistent, ferngesteuertes Parken oder BMW Night Vision mit Personenerkennung.

Read more

SENSORENTECHNIK.

Echtzeit-Daten ermöglichen Innovation.

Die Multihulls des ORACLE TEAMS USA sind mit innovativster Sensorentechnik ausgestattet. Sensoren an allen wesentlichen Bestandteilen sammeln während der Manöver auf dem Wasser sensible Daten. Ein Transmitter sendet diese direkt zu den Entwicklern an Land. Auf diese Weise werden die reellen Kräfte sichtbar, ein direkter Vergleich von Echtzeit-Daten und vorliegenden Computermodellen folgt. Die gewonnenen Kenntnisse unterstützen letztendlich eine verlängerte Foiling Zeit beim nächsten Rennen.

Abseits des Nutzens für die Teams bieten die Echtzeit-Daten natürlich auch den Zuschauern einen gewaltigen Mehrwert. Sie sehen zu jedem Zeitpunkt im Rennen, welcher Yacht das „Foiling“ besser gelingt.

Read more
BMW Sensorentechnik
BMW DTM FlyTime

ZWISCHEN DTM UND SEGELSPORT.

Daten weisen die Zukunft.

Die Sensorentechnik ist sowohl im Segelsport als auch im Motorsport Innovationstreiber. Mehrere Gigabytes an Daten werden während eines Rennens – sei es bei einer Regatta oder in einer Rennserie wie der DTM – gesammelt. Anschließend ist es herausfordernde Aufgabe der Entwickler, die enormen Datenmengen nach wertvollen Informationen zu filtern, die Innovationen ermöglichen und damit die Performance steigern. Das gilt für den Segelsport genauso wie für den Motorsport.

Read more
BMW FlyTime Technologie

.

.